Gesamtbestzeit Triathlonstaffel

Am Kiesi-Beach kochte das Wasser

Staffel des ASV Cham mit Richard Kienberger, Anton Lankes und Florian Zimmermann holt in Pressath den Sieg in Gesamtbestzeit.

Michael Berzl, Richard Kienberger, Florian Zimmermann, Anton Lankes, Ronald Burger, Klaus Kreitinger, Trainer Roland Gebert und Heiko Bauz (von links) hängten die Konkurrenz in Pressath als Team ab. Foto: Lankes

Cham.Triathlon hat auch in Pressath Tradition. Bereits zum 29. Mal organisierte die DJK einen Ausdauerdreikampf. Das Teilnehmerfeld reichte mit 77 Triathleten, 22 Triathletinnen und elf Staffeln wieder vom Profi bis hin zum Anfänger, was den Charme des Pressather Triathlons ausmacht. Sie lieferten sich einen heißen Wettkampf auf der Sprintdistanz mit 650 Metern Schwimmen, 21,8 Kilometern Rad und sechs Kilometern Lauf. Darunter auch die teilnehmerstarke Mannschaft des ASV Cham samt vier Einzelkämpfern.

Die Wassertemperatur am Kiesi- Beach, der Pressather Freizeitsportanlage, war optimal: 24 Grad – also endlich einmal kein Neopren. Die Triathlon-Meute beider Startwellen brachte das Wasser im sonst gemütlichen Badesee schier zum Kochen. Einen harten Konkurrenten hatte gleich Staffel-Startschwimmer Richard Kienberger. Top-Schwimmer Sandro Weiß (VCC Corona Weiden) nahm ihm in der Wasserschlacht knapp zwei Minuten ab. Als zweiter Staffler übergab er mit knapp zwei Minuten Rückstand an den Radler Anton Lankes. Der hatte eine nicht minder schwere Aufgabe gegen den Zeitfahrspezialisten Thomas Baumler. Mit einer äußerst engagierten Fahrt meisterte Lankes den anspruchsvollen Rundkurs durchs wellige und windige Pressather Umland. Mit nur noch 40 Sekunden Rückstand hatte er sogar etwas aufgeholt, um den Staffel-Schlussläufer Florian Zimmermann in eine noch aussichtsreiche Position zu bringen.

Zimmermann lief wie immer los wie die Feuerwehr. Bereits nach zwei Kilometern musste sich der harte Staffel-Konkurrent aus Weiden am Berganstieg geschlagen geben. Zimmermann flog an ihm vorbei. Nach 21 Minuten hatte er die sechs Kilometer lange Laufstrecke hinter sich gebracht und das Zielbanner vor sich. Zimmermann überquerte das Zeitauslöserband als Gesamtdritter und zugleich als Staffelerster. Wohlgemerkt, die erste Startergruppe war drei Minuten vor der zweiten Startwelle an den Start gegangen. Somit hatte die Chamer Staffel in der Gesamtzeitrechnung mit 1:06,12 Stunden die Tagesbestzeit vor VCC Corona Weiden (1:09,55) auf Platz zwei und den „Hot Docs“ mit 1:13,19 auf Platz drei.

Ronald Burger vom ASV Cham erreichte den 13. Platz in der Gesamtwertung und Platz drei in seiner Altersklasse M45. Bei mickrigen drei Sekunden Rückstand auf den Zweiten. Michael Berzl wurde Sechster der M45, das war Gesamtplatz 25. Heiko Bauz erreichte in der M50 Platz acht, Gesamt 39, Klaus Kreitinger erreichte Platz zehn der M45.

Quelle: Chamer Zeitung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s